Im gesamten Besteuerungsverfahren gewinnt die Digitalisierung zunehmend an Bedeutung. Dies betrifft zum einen den Zugriff der Betriebsprüfung auf elektronische Unternehmensdaten, aber auch die Frage, in welchem Umfang digitalisierte Buchführungsabläufe für steuerliche Zwecke zu dokumentieren sind. Vor allem die Kassenführung erweist sich dabei nach wie vor als „Dauerbaustelle“. Das Risiko rein formaler Beanstandungen und daraus abgeleiteter Schätzungsbefugnisse der Finanzverwaltung nimmt im Betriebsprüfungsalltag zu.

Mit welchen Herausforderungen und Risiken die steuerliche Praxis insofern konfrontiert ist, möchten wir gemeinsam mit Ihnen und namhaften Vertretern aus Rechtsprechung, Finanzverwaltung und Beraterschaft diskutieren, und zwar

am Montag, den 5. November 2018 ab 16.30 Uhr in der Aula des Schlosses in Münster unter dem Thema
 

Schätzungsanlässe im Zeitalter digitaler Aufzeichnungen – Darlegungs- und Beweislasten, steuerrechtliche Folgerungen und strafrechtliche Gefahren.
 

Dr. Egmont Kulosa (Richter des X. Senats des Bundesfinanzhofs) wird in seinem Impulsreferat insbesondere auf Dokumentationspflichten bei digitalen Kassen- und anderen Vorsystemen der EDV-Buchführung eingehen und Rechtsschutzmöglichkeiten darstellen. Gelegenheit zur Erörterung aktueller Praxisbeispiele wird die anschließende Podiumsdiskussion bieten, für die wir Univ.-Prof. Dr. Marcel Krumm (Westfälische Wilhelms-Universität Münster und Richter im zweiten Hauptamt beim Finanzgericht Münster), Martin Henn (Sachgebietsleiter des Finanzamts für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Köln und Mitautor der GoBD) und Rechtsanwalt /Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Martin Wulf  (Partner der Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln/München/Berlin) gewinnen konnten. Wir laden Sie herzlich ein, sich an der Diskussion zu beteiligen!

Gelegenheit zum weiteren Gedankenaustausch bietet sich auch beim anschließenden Imbiss, zu dem wir Sie ab 18.15 Uhr ebenfalls herzlich einladen.



Ablauf

16.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Christian Wolsztynski, Präsident des Finanzgerichts Münster

16.45 Uhr

Vortrag
Dr. Egmont Kulosa, Richter am Bundesfinanzhof

17.15 Uhr

Podiumsdiskussion

Univ.-Prof. Dr. Marcel Krumm
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Martin Henn
Sachgebietsleiter, FA für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Köln
Rechtsanwalt /Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Martin Wulf
Partner der Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln/München/Berlin

18.15 Uhr

Schlusswort mit anschließendem Imbiss

 

 


Weiterführende Informationen

www.fg-muenster.nrw.de




Veranstaltungsdetails

Datum 05.11.2018
Uhrzeit 16:30 - 18:15 Uhr
Anmeldeschluss 19.10.2018
Ort Schlossplatz 2
48143 Münster

Anmeldung

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht möglich. Leider wurde der Anmeldeschluß überschritten und eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Anfahrt